GV Sängerbund 1898 Blankenloch e.V.

Gemischter Chor - Sing & Joy

Aktuell

Zur Zeit finden keine Chorproben statt. (siehe Chorproben/Termine)

Aktuelle Infos des Landkreises Karlsruhe

Home    Kontakt   Chorproben/Termine    Chorleitung   Aktuell    Gemischter Chor    Sing & Joy   Sängerheim  Verwaltung    Speisenkarte      Links/Sponsoren   Datenschutz   Impressum _____________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________

 

Giga-Hertz-Preis 2020 für elektronische Musik wurde online vergeben

Mitwirkung durch unsere Chorleiterin Núria Cunillera Salas




ZKM Karlsruhe

ZKM

Das Giga-Hertz-Preis Festival 2020 schließt mit einer umfangreichen Einblick in das Œuvre des Preisträgers Alvin Lucier ab.

 

Artikel BNN Nr.279 Ausgabe 01.12.2020

Neue Musik

aus Vasen

Giga-Hertz-Festival

Der zweite und letzte Tag des Online-Festivals zur Verleihung des Giga-Hertz-Preises 2020 am Zentrum für Kunst und Medien Karlsruhe (ZKM) ist mit einem Konzert mit Werken des 1931

geborenen amerikanischen Komponisten Alvin Lucier zu Ende gegangen. Lucier ist der diesjährige Hauptpreisträger, er wurde für sein Lebenswerk geehrt (wir berichteten).

Mit seiner Kunst setzte er den etwa von John Cage eingeschlagenen Weg fort, Kompositionstechniken auf Geräte, Gegenstände und akustische Phänomene auszuweiten und damit den

Kompositionsprozess selbst neu zu gestalten. Nur ein Beispiel: Das 1965 entstandene Werk „Music for Solo Performer“ benutzt ein Gerät zur Messung von Gehirnwellen, mit denen,

elektronisch verstärkt, Lautsprechermembrane angesteuert werden, die wiederum Perkussionsinstrumente anregen. Auf das eindrucksvolle Bild eines verkabelten Interpreten,

der nicht von Geisterhand, aber immerhin mit dem physikalischen Korrelat des Geistes mehrere Instrumente steuert, musste das Publikum verzichten.

Dafür gab es fünf andere Stücke zu hören und zu sehen, die nicht minder verblüffend sind, darunter zwei deutsche Erstaufführungen.

Wo Physik und Musik hörbar ineinander greifen

Bei „Wave Songs for Female Voice with Pure Wave Oscillators“ muss die menschliche Stimme mit zwei Sinustongeneratoren musizieren. Es ist ein eminent rhythmisches Stück, denn die Pulsierung,

die entsteht, wenn Töne unterschiedlich sind, ist das entscheidende ästhetische Kriterium.

Man kann daher die Sicherheit der Intonation von Sängerin Núria Cunillera Salas –

dem Karlsruher Publikum als exzellente Chorleiterin bekannt – nicht genug bewundern, die „Wave Songs“ gemeinsam mit

Tonmeister Sebastian Schottke an der Klangregie aufführte.

Immer wieder nutzt Lucier Alltagsgegenstände: In „Music for One ore More Amplified Vases“ sind es

Vasen, die um den Cellisten Nathan Watts aufgestellt und innen mit Mikrofonen ausgestattet sind. Die Resonanzphänomene im Innenraum werden so zum Spielpartner

des Cellos wie auch die Schnarrketten der Snaredrums in der zweiten Erstaufführung: „Music for Piano with One or More Snare Drums“. Hier ist es das Klavierspiel

von Tayuko Nakao-Seibert, das durch Resonanz die Schnarrketten quasi fernauslöst und ein ätherisches Zirpen erklingen lässt. Es ist eine Musik,

die durch die Ästhetisierung physikalischer Mechanismen Neugier weckt. Das gilt auch für „Music for Pure Waves, Bass Drums and Acoustic Pendulums“: Vier Basstrommeln erzeugen Rhythmen

durch Pendel, die von den Trommelfellen angeregt werden, sobald der Sinuston die Trommelfelle selbst angeregt hat.

Das Konzert schloss mit einer im Jahr 2000 am ZKM entstandenen Aufnahme von Luciers bekanntem Werk „I Am Sitting in a Room“ von 1969.

Ein Text wird aufgenommen, wieder abgespielt und das Abgespielte erneut aufgenommen, wieder abgespielt, aufgenommen und so fort.

Die Sprache wandelt sich nach einigen Durchläufen in reine Klangphänomene, die gleichzeitig so etwas wie die akustische Signatur des Raums abbilden,

in dem das Werk entsteht. Bis heute hat „I Am Sitting in a Room“ nichts von seiner Faszination verloren.

Jens Wehn

_________________________________________________________________________________________________

Aktuelle Informationen

Wir konnten mit Frau Núria Cunillera Salas (Vita siehe "Chorleitung") eine qualifizierte Chorleiterin verpflichten.

Wir hoffen auf eine gute Zusammenarbeit. Die bisherigen Chorproben haben gezeigt,

dass Chorproben auch unter Beachtung der Corona-Verordnungen Spaß machen können.

Leider müssen wir nach den geltenden Corona-Verordnungen zur Zeit mit den Chorproben pausieren.

 _____________________________________________________________________________________________________________________

Wir wünschen allen unseren Sängerinnen und Sängern, unseren Mitgliedern und den Mitbürgerinnen und Mitbürgern,

dass Sie gesund bleiben und die schwierige Zeit schadlos überstehen.

___________________________________________________________________________________________

Wir gratulieren

Unseren Jubilaren wünschen wir auch auf diesem Wege alles Gute.

Bitte haben Sie  Verständnis, dass wir von Besuchen Abstand nehmen.

______________________________________________________________________________

Nad´s Voices

Bei der diesjährigen Seniorenwinterfeier in der Festhalle Blankenloch wirkten

"Nad´s Voices" unter der Leitung von Nadine Koch-Bollheimer mit.

"Nad´s Voices" bei der Seniorenwinterfeier in der Festhalle Blankenloch

_______________________________________________________________________________________________________

 

Sommerkonzert 2019

Herrvorragend besuchtes Sommerkonzert.

Die Sängerbundchöre und Solistinnen zeigten sich von Ihrer besten Seite.

 Der "Gemischte Chor", "Sing & Joy",

der Stimmbildungschor, Nadine Koch-Bollheimer und Faye Bollheimer

setzten sich dabei perfekt in Szene.

Lang anhaltender Beifall war der verdiente Lohn für ein von

Frank Bollheimer musikalisch ansprechend gestaltetes Konzertprogramm.

Kühle Drinks und Käse-Snäcks sorgten auch kulinarisch für ein

gut gelauntes Publikum.

Vielen Dank für Ihre Spenden!

 

____________________________________________________________________________________________________________________________________________

Hochzeit von Dennis und Stephanie

Herzlichen Glückwunsch und viel Glück auf dem gemeinsamen Lebensweg.

Sing & Joy überraschte das Brautpaar mit einem Spalier in den Originalkostümen

des Musicals "Joseph und sein buntes Traumkleid"

 

 

 

Home    Kontakt   Chorproben/Termine    Chorleitung   Aktuell    Gemischter Chor   Sing & Joy    Sängerheim   Verwaltung      Speisenkarte   Links/Sponsoren  Datenschutz   Impressum